Unser Jahresthema                                                                         mehr


Weihnachtsbrief unserer Präsidentin Rosa Karcher

Glück ist nicht in einem ewig lachenden Himmel zu suchen, sondern in
ganz feinen Kleinigkeiten, aus denen wir unser Leben zurechtzimmern.
Carmen Sylva


Dezember 2021


Liebe LandFrauen,
auch wenn sich der Brauch der Advents- und Weihnachtszeit jedes Jahr wiederholt, hat es von seinem
Geheimnis und seinem Reiz nichts verloren. Mir geht es jedenfalls so. Die Weihnachtszeit hat etwas
Geheimnisvolles und ist immer wieder eine außergewöhnliche Zeit. Sie weckt jedes Jahr erneut die
Sehnsucht nach Harmonie, Geborgenheit und Glück, inmitten einer scheinbar heillosen Welt. Keine
andere Zeit im Jahr macht uns sensibler für das, was uns wirklich wichtig ist. Viele Menschen vermissen diese Besinnlichkeit, da gerade die Adventszeit oft verbunden ist mit mehr Stress am Ende des Jahres.
Daher ist es gut, hohe Erwartungen an sich selbst herunterzuschrauben und sich von ungesunden
Vergleichen mit anderen zu befreien. Eine glückliche Weihnachtszeit lebt nicht von `zig Sorten
Plätzchen, einem perfekten Weihnachtsfest und teuren Geschenken, sondern von gemeinsamer Zeit,
Zuwendung, Geborgenheit, Ruhe und dabei den Blick für sich selbst und die eigenen Wünsche ernst
nehmen. Was macht mich glücklich? Wofür kann ich dankbar sein und was gibt mir Kraft? Oft sind es
die winzigen Kleinigkeiten im Alltag, die so wohltuend sind: Respekt und Wertschätzung füreinander,
ein ehrlich gemeintes Lob, eine Aufmunterung oder ein paar nette Zeilen. Glück ist die Befähigung,
dankbar zu sein und hängt nicht von besonders günstigen Lebensumständen ab, sondern von einer
positiven Lebenseinstellung.
Ich bin glücklich, dass ich Teil dieser großen und lebendigen LandFrauengemeinschaft bin, von der ich
persönlich profitiere und die mich in vieler Hinsicht bereichert und mich auch in bewegten Zeiten stärkt.
Das zurückliegende Jahr hat uns allen viel abverlangt. Zu Beginn des Jahres sind wir noch mit
Optimismus gestartet, doch der im Dezember 2020 verhängte zweite Lockdown dauerte viel länger als
erwartet. Immer wieder mussten Veranstaltungen und Seminare verschoben oder in den virtuellen
Raum verlagert werden. Das war für die Mitarbeiterinnen in der Geschäftsstelle immer wieder eine
Herausforderung. Mit einer „Sonder-Mitgliederinfo“ im Printformat konnten wir in dieser
kontaktarmen Zeit unsere Mitglieder direkt mit aktuellen Infos auf dem Laufenden halten und über die geplanten Seminare und Veranstaltungen informieren.
Über die Sommermonate war dann wieder Vieles möglich, was etliche Ortsvereine genutzt haben, um
sich mit den Mitgliedern auch in größerem Rahmen zu treffen und Versäumtes nachzuholen. Unser
Motto „Vielfalt bereichert - Gemeinschaft bewegt.“ konnte sich schwungvoll entfalten.
Mit Einbruch der dunklen Jahreszeit schnellten die Inzidenzzahlen immer weiter nach oben und die
Vereins- und Verbandsarbeit wurde leider erneut ausgebremst.
Ich danke allen LandFrauen von Herzen, die gerade in schwierigen Zeiten mit viel Liebe, Elan und guten Ideen den Kontakt zu den Mitgliedern halten, füreinander da sind und mit Zuversicht nach vorne schauen. Für diese vielen feinen und kleinen Aufmerksamkeiten waren die Mitglieder sehr dankbar.
Das Interesse an der Einführung unserer Mitgliedsausweise war enorm. Das hat zur Folge, dass bereits im Jahr der Einführung fast alle Ortsvereine mit den wertigen Karten ausgestattet sind und 2022 wieder zwei Exklusiv-Rabattaktionen bei einem regionalen Marktpartner locken. Die Termine finden Sie in der aktuellen Weihnachts-Mitgliederinfo. Falls Sie die digitale Mitgliederinfo noch nicht erhalten, melden sie sich kurz per Mail in der Geschäftsstelle. Auch können Sie die Mitgliederinfo auf unserer Webseite herunterladen.
Im Oktober feierten wir mit unseren zwei Schwesternverbänden in kleiner Runde das 35-jährige
Bestehen der Arbeitsgemeinschaft in Baden-Württemberg. Als Sprachrohr für insgesamt 80.000
LandFrauen sprechen wir seit 35 Jahren mit einer Stimme und konnten dadurch viel erreichen. Peter
Hauk, Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg,
gratulierte dazu und hob hervor, dass die LandFrauen immer klare Positionen haben und diese perfekt und erfolgreich einbringen. Für die Politik und den Minister sind sie wichtige Beraterinnen und auch künftig von großer Bedeutung.
Auch bundesweit nutzen wir LandFrauen das große Netzwerk und setzen uns für gemeinsame
Anliegen ein. Bei der bundesweiten Online-Petition zur „Geburtshilfe. Im ländlichen Raum. Jetzt!“
kamen über 101.000 Unterschriften zusammen, die mittlerweile an das Bundesgesundheitsministerium übergeben wurden. Der Deutsche LandFrauenverband fordert darin, das Schließen der Geburtsstationen im ländlichen Raum zu stoppen und die Ansiedlung von Hebammen zu sichern.
Danke für Ihre wirkungsvolle und wertvolle Unterstützung!
Wirkungsvoll und wertvoll ist unsere große LandFrauengemeinschaft. Dass es sich lohnt, immer
wieder kreativ neue Wege auszuprobieren, haben wir im zurückliegenden Jahr unter Beweis gestellt.
Sowohl der Online-Delegiertentag im November als auch der spannende Vortrag von Matthias Herzog
sind Beispiele dafür.
Mit Elan und Optimismus wollen wir ins neue Jahr starten und hoffen auf ein bildungs- und
veranstaltungsreiches Jahr 2022 und auf viele persönliche Begegnungen.
Im Namen des Präsidiums und der Geschäftsstelle wünsche ich Ihnen fröhliche und heimelige
Weihnachtstage sowie viel Gesundheit und Gottes Segen für ein glückliches Jahr 2022.
Ihre
Rosa Karcher
Präsidentin des
LandFrauenverbandes Südbaden

Download
Weihnachtsbrief 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 30.8 KB

LandFrauen fordern: Geburtshilfe. Im ländlichen Raum. Jetzt!

LandFrauen-Petition: 101.158 Unterschriften für wohnortnahe Geburtshilfe


Broschüre Bienenfreundliche Pflanzen

Das Bundeministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat eine Broschüre "Bienenfreundliche Pflanzen" herausgegeben.