Jahresversammlung am 13. November 2021 in Buchenbach

 

 

 

Bezirk Freiburg

 

In diesem Jahr konnte die Jahreshauptversammlung des LandFrauenbezirks Freiburg als Präsenzveranstaltung abgehalten werden. Die Ibentalhalle wurde den LandFrauen bereits im letzten Jahr von der Gemeinde Buchenbach zur Verfügung gestellt. 2020 musste jedoch auf das online Format ausgewichen werden.Die Buchenbacher LandFrauen empfingen die Vertreterinnen der 32 Ortsvereine, nachdem ordnungsgemäßen Check-in , mit Kaffee und Kuchen sowie einer liebevoll gerichteten Tischdeko.Die Gäste durften sich weiter über ein Geschenk von den heimischen LandFrauen erfreuen, ein selbstgemachtes Kräutersalz. Bürgermeister Ralf Kaiser begrüßte mit einem herzlichen Willkommen in seiner Gemeinde und betonte, dass jederzeit wieder in seiner Gemeinde getagt werden darf. Diese Zusage freute die Bezirksvorsitzende Christiane Wangler sehr. Sie stellte fest wie schwer die Suche für Vereine vor Ort ist, eine kostengünstige Räumlichkeit zu finden, die auch die Durchführung coronakonformer Veranstaltungen zulässt.

 

Der Bericht von Schriftführerin Petra Rehm-Hug machte die umfangreiche Vorstandsarbeit deutlich. Die Sitzungen konnten als Präsenz und via Zoom für das Bezirksvorstandsteam vollzogen werden. Ebenso fand der Austausch mit den Ortsvereinen durch regelmäßige online-Treffen statt. Ein Highlight mit Vorbereitungen war der erste BezirksLandFrauentag online im July. Im Tätigkeitsbericht war ersichtlich, dass sich in den letzten Monaten einige Generalversammlungen mit Wahlen und neuen Vorstandsteams ergaben.

 

Die Bezirksvorsitzende ist Kraft Amtes im BLHV-Kreisvorstand Freiburg und Hochschwarzwald vertreten. Die Kreisvorstandssitzungen werden wahrgenommen durch Christiane Wangler und Vorstandskollegin Regina Engler. Seit Oktober ist Bezirksvorstandsmitglied Regina Engler Sachverständige im Gemeinderat Freiburg zum Themengebiet Landwirtschaft. Der Bezirk zeigt sich stolz, auch hier ein wichtiges Sprachrohr in einem weiteren Gremium zu bilden.

 

Bei der Teilnahme an  Schulungen, Vorträgen und Seminaren ist der Bezirk sehr aktiv gewesen. Organisiert wurde vom Bezirk gemeinsam mit dem Verband das Seminar „Wir machen Schlagzeilen“ online.

 

Die Rechnerin Trudel Gugel stellte den Kassenbericht vor und beantwortete Fragen z.B. zu Zoom-Verträgen, KFZ-Steuer und der ländlichen Sozialberatung. Die Kassenprüferin Brigitte Hirtler konnte zum 17.Mal eine erfolgreiche Kassenprüfung feststellen.

 

Die Entlastung des Gesamtvorstands führte Andrea Gierden von der Bio-Musterregion Freiburg durch. Sie leitete ebenso die Nachwahl ins Bezirksvorstandsteam von Ines Schöllhorn, die einstimmig gewählt wurde. Die 1. Vorsitzende aus Opfingen Ines Schöllhorn betreut den Instagram Auftritt des Bezirk Freiburgs und ist mit ansprechenden Gestaltungen von Flyern für Veranstaltungen an der Seite des Bezirksteam eine Unterstützung. Sie wird nun den Bezirk auch in der Verbandsversammlung des LandFrauenverbandes Südbaden e.V. vertreten.

 

Helga Pfefferle wurde als ehemalige Vertreterin des Bezirks bei der Verbandsversammlung nachträglich mit einem Ehrenbecher geehrt.

 

Andrea Gierden stellte die Arbeit der Bio-Musterregion Freiburg vor und zeigt am Beispiel eines Erzeugers von Bio-Kalbfleisch wie wichtig die Netzwerkarbeit ist. Die Zusammenarbeit mit den LandFrauen wurde durch die Umfrage und das Bewerben der Studie „Was ist Ihnen die Arbeit unserer Landwirt*innen wert?“ bekräftigt. Im Anschluss konnten Fragen beantwortet werden und passende Flyer verteilt werden.

 

Diana Rein stellvertretende Bezirksvorsitzende berichtete vom Bäuerinnenausschuss der vor kurzem online getagt hatte. Ausblicke für den LandFrauenbezirk schenkte Bezirksvorsitzende Christiane Wangler. In Planung fürs Jahr 2022 stehen der beliebte Kinoevent zum Weltfrauentag im Kommunalen Kino in Breisach mit dem Dokumentationsfilm „Die Unbeugsamen“ und Besichtigungen des neugegründeten Pilzhofs Rein in Breisach sowie den Lavendelfeldern in Bischoffingen zum Thema Biodiversität.

 

Die LandFrauen des Bezirks werden bei der Landesgartenschau in Neuenburg ihre Kolleginnen vom Nachbarbezirk Müllheim unterstützen und haben sich über verschiedene Thematiken dazu ausgetauscht. Aufmerksam gemacht wurde nochmals auf die Plattform auf der Bezirkshomepage zur Rubrik „Marktplatz“ und die neuesten Broschüren des deutschen LandFrauenverbandes zu Themen des Verbraucherschutzes und „Demokratie“ verteilt.

 

Christiane Wangler

 

 

 

Fotos: Katrin Mörch


Motivation junger Vorstandsfrauen








Die rote Bank zieht weiter

Patrick Seeger(c) Rote Bank mit OB Martin Horn
Patrick Seeger(c) Rote Bank mit OB Martin Horn

Wahlaufruf Präsidentin Rosa Karcher



Sonntag, 11. Juli 2021        
Wir feiern das 50-jährige Jubiläum unseres Bezirks im Rahmen eines virtuellen Bezirks-LandFrauentages

Grußworte zum BezirksLandFrauentag

Vorabbericht zum Bezirks-LandFrauentag in der Badischen Zeitung


Virtueller Austausch der Ortsvereine

Die Vorstandsfrauen des Bezirks Freiburg tauschten sich zum Frühjahr wieder via Zoom-Meeting miteinander aus. Die Ortsvereine berichteten über ihre letzten Wochen und wie sie zu ihren Mitgliedern Kontakt hielten. Viele Vereine bereiten aktuell ihre Osterbriefe mit selbstgemachten Osterpräsenten vor. Desweiteren organisieren und planen sie Pflanzaktionen oder Sammelstationen für verblühte Blumenzwiebeln.

Seit letztem Jahr wird das digitale Format regelmäßig genutzt. In vertrauter Atmosphäre konnte sich jede Frau mit Ihren Erzählungen aus ihrem jeweiligen LandFrauenverein einbringen und direkt Fragen oder Anregungen an den Bezirksvorstand äußern.
Alle Frauen bringen sich mit vollem Herzblut in dieser kontaktarmen Zeit ein, um kreative Alternativen für ihre Mitglieder umzusetzen. Der online-Weg ist leider nicht für alle Mitglieder möglich. Es scheitert nicht nur an den fehlenden Endgeräten und deren Umgang, sondern auch am stabilen Netz. Der Ausbau der Breitbandversorgung insbesondere auch in allen ländlichen Räumen, ist nach wie vor eine priorisierte Forderung der LandFrauenverbände Südbaden, Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern an die Politik. Für eine Ausübung des Ehrenamts ist die digitale Alternative absolut notwenig.
Den Ortsvereinen lagen auch Themen wie die Nachwuchsgewinnung fürs Ehrenamt in Coronazeiten auf dem Herzen. Dies ist eine wichtige Zukunftsfrage der Vereine auch im Bezug auf Vorstandswahlen. Ein weiteres brennendes Thema waren auch die Existenzängste z.B. für die Vermietungen der Ferienwohnungen.
Kraft und Zuversicht holen sich viele Ehrenamtliche auch durch die Verbandsseminare und nutzen die online-Angebote bis diese wieder in Präsenz möglich werden.
Die Jubiläumsvereine des Bezirks im Jahr 2021 fanden Wege, diese Jubiläen coronakonform zu feiern ohne Treffen.
Im Anschluss gibt es Gesprächsnotizen der Bezirksvorsitzenden für alle.
Der nächste Austausch mit allen 32 Ortsvereinen ist im Mai via Zoom-Meeting geplant.
 
Allen LandFrauen wünschen wir ein schönes Osterfest mit der Familie.